Susette Schubert


  • Webseite:

  • E-Mail:s.schubert@verein-fuer-vielfalt.de

  • Telefon Nr.:

  • Stadt: Erfurt

    Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch

    Themengebiete: Homophobie, Rassismus, Sexismus

    Funktion: Ehemalige Leistungssportlerin im Schwimmen

    Geburtsjahr: 1971

Susette würde eine einsame Insel niemals ohne ein Buch, einen MP3-Player und einen prallgefüllten Picknickkorb mit Früchten, Süßem und einem guten Wein betreten. Drei prominente Persönlichkeiten, die sie gut beschreiben, sind: Die ehemalige First Lady und amerikanische Politikerin Hilary Clinton, die Philosophin Judith Butler und die Weltmeisterin und deutsche Nationaltorhüterin Nadine Angerer. Wenn ihr ihren Reisetipps folgen wollt, verschlägt es euch nach Paris („eine hochemotionale Stadt“), in ein tropisches Land euer Wahl („um einmal die Feuchtigkeit auf eurer Haut zu spüren“) und mit dem Hundeschlitten an den Nordpol („Das ist ein Lebenstraum“)

Seit nunmehr 1993 lebt Susette in Erfurt. Sie war 18, als sich die Grenzen der ehemaligen DDR öffneten. Noch einige Jahre zuvor stand sie auf dem heimischen Balkon und fragte ihre Mutter, ob sie denn niemals aus diesem Land hinaus könnten. Zum Glück ließ man sie schließlich hinaus und so machte Susette ihren Weg, bereist ferne Länder und lebt inzwischen mit ihrer Frau und ihrer 16-jährigen Tochter. Als Diplom-Sozialpädagogin, Sozial-Betriebswirtin und psychosomatische Beraterin bringt sie einen ganzen Korb an Kompetenzen mit zu uns in den Verein.

Die Arbeit im Verein ist für sie die perfekte Kombination aus Thema und Tätigkeit. Vielfalt, Gleichberechtigung und das gleichberechtigte Nebeneinanderstehen von verschiedenen Orientierungen sind ihr wichtig. Wann immer sie ihre Stärke beim Beratern und Unterstützen von Menschen anbringen kann, findet Susette die größte Erfüllung. Fast logisch, dass sie somit ihren Weg in unseren Verein gefunden hat. Aktuell ist sie als Ansprechpartnerin in Thüringen tätig. Mit ihrer großen Energie begeistert sie nicht nur das gesamte Team aus Thüringen, sondern auch das komplette Kernteam. Nicht umsonst wurde ihr inzwischen die Koordination des Netzwerkes in Thüringen übertragen. Neben ihrer Tätigkeit bei uns im Verein bietet Susette außerdem Beratungsstunden für den Brennessel e.V., ein Zentrum gegen Gewalt an Frauen, an.

Ihre Freizeit gehört primär ihrer Familie und dann den Büchern und dem Sport. Wann immer sie es schafft, geht sie gerne Schwimmen. Ihre alte Leidenschaft zeigt sich vor allem dann, wenn sie mit einem Lächeln sagt: „Heute schwimme ich dann meistens nur noch 2km und auch nur noch in drei Stilen“ – Eine Strecke, die der ordinäre Treibholzschimmer wohl im Monat nicht schafft. Zudem trainiert sie gerade wieder für den Halbmarathon. Dieses Jahr soll die zwei Stunden Marke geknackt werden.

Susette hat es am eigenen Leib erfahren, was es heißt selbstbestimmtes Leben zu erfahren und zu erarbeiten. In der damaligen DDR gab es nur die eine Lebensform und die war basierend auf heterosexueller Partnerschaft. Somit widerstrebten ihre Gefühle lange ihrer Sozialisierung. Heute lebt sie glücklich mit ihrer Frau und wünscht sich, dass die öffentliche Diskussion rund um Homosexualität besser geführt wird. So spricht sie, wenn sie von Homosexualität spricht, nicht über Sex, sondern über Vertrauen, Gefühle, Respekt und das gemeinsame Leben. So ist es Susette, und wir hoffen, dass du dich mit deiner tollen Persönlichkeit und deiner Energie noch lange in unserem Team engagierst.


Benjamin Scher 2015